Prometheus, Pandorra, Papandreu

Im Sommer 2007 fressen sich Feuer durch den Westen der Peloponnes. Innerhalb von 24 Stunden brechen 180 Brände aus, sie töten mindestens 70 Menschen. Die Landschaft hat sich vom einen Moment auf den nächsten in eine grau-braune, gespenstisch stille Ödnis verwandelt. Was bald darauf sprießt, sind die alt bekannten Vorwürfe: Bodenspekulanten wollen den Wald in Bauland, Hirten in Weideland und Politiker in Wahlland verwandeln. Doch auch hier bahnt sich bald darauf wieder zartes Grün seinen Weg. Bis zum nächsten Mal.