Warum Italien?

Wer den Fußball nur als Sport abtut, bei dem die einen unten rennen und die anderen oben brüllen, lässt das Wesentliche außer acht. Die Fans feiern beileibe nicht nur ihre Mannschaften, sondern mindestens genauso sich selbst, gerade bei Welt- und Europameisterschaften. Bei der WM 2006 in Deutschland und der EM 2008 in Österreich und der Schweiz suche ich in Stadien und in Trainingscamps, auf Zeltplätzen und Fanmeilen nach den Fans, die sich selbst zum Star und den Fußball zu ihrer Bühne machen. Meine schönsten Momente erlebe ich dort, wo auch der Ball zum Stillstand kommt: im Abseits.

Eine Kritik von Kuratorin Dr. Barbara J. Scheuermann findet sich im Blog.